Deutsche Bank: Steigende Preise für Wohnimmobilien

Deutsche Bank Research: Deutsche Wohnimmobilien, 3.9.2010

Die Deutsche Bank erwartet in den kommenden Jahren moderat steigende Preise am Markt für deutsche Wohnimmobilien. Geringe Fertigstellungszahlen, die rasche konjunkturelle Erholung, niedrige Zinsen und die Suche vieler Anleger nach sicheren Investmentprodukten sorgten in einigen Teilmärkten für einen kleinen Boom auf den Wohnungsmärkten. Insbesondere in den Ballungszentren verteuerten sich Innenstadtlagen. Die Chancen seien freilich nicht allein auf die wenigen Ballungsräume beschränkt. Es gäbe daneben auch zahlreiche attraktive Mittelzentren (z.B. etablierte Universitätsstädte). Im Durchschnitt sollten die Wohnungspreise in Deutschland in den kommenden zwei Jahren um rd. 1,5% p.a. zulegen. Für deutsche Wohnungsmärkte seien keine Anpassungen an eine geplatzte Immobilienblase zu befürchten, wie in anderen europäischen Ländern. Zudem sei die Bautätigkeit in den letzten Jahren sehr gering gewesen. 2009 wären weniger als 160.000 Wohneinheiten fertiggestellt worden. Die Zahl der Baugenehmigungen für (neue) Wohnungen hätte 2008 einen historischen Tiefstand erreicht. Insbesondere im Mehrfamilienhausbau sei die Bautätigkeit seit dem Bauboom der 1990er Jahre jäh eingebrochen. Insgesamt läge die Zahl der genehmigten Wohneinheiten noch immer an der untersten Grenze dessen, was Forscher für die nächsten zehn Jahre als notwendiges Fertigstellungsvolumen erachteten.

Fertigstellungen von Wohnimmobilien (DBR, 2010)

Dank historisch niedriger Hypothekenzinsen seien Wohnungen in Deutschland weiter erschwinglich. Der Erschwinglichkeitsindex von Deutsche Bank Research, für den die Annuität einer Vollfinanzierung zu den verfügbaren Einkommen in Relation gesetzt wird, liege auch 2010 noch in der Nähe des historisch niedrigsten Wertes. Selbst wenn die Hypothekenzinsen um 100 Basispunkte steigen sollten, was für die kommenden 18 Monate im Bereich des Möglichen läge, würde der Erschwinglichkeitsindex noch immer um 30% unter dem langjährigen Mittelwert liegen.

Erschwinglichkeit von Wohnimmobilien (DBR, 2010)

Der Bericht kann bei Deutsche Bank Research abgerufen werden.

Deutsche Bank Research: Deutsche Wohnimmobilien September 2010

Autor: Tobias Just
Link zum Download: Deutsche Bank Research: Deutsche Wohnimmobilien [3.9.2010]

Verfaßt von: Christoph Marloh

Werbeanzeigen